Waldbaden – Shinrin Yoku

Wie soll Ich Ihnen ein Angebot beschreiben, das in Deutschland zum Glück noch kostenlos ist. Ein Spaziergang im Wald mit offenen Sinnen , ohne ablenkende Gespräche oder Kopfhörer auf den Ohren.
Ist das schon Waldbaden? Zum großen Teil ja. Außer Sie hören bei diesem Spaziergang auf zu atmen, denn dann nehmen Sie den Gesundheitscocktail aus der Waldluft nicht auf. Wie bei einem entspannenden Bad, nehmen Sie sich beim Waldbaden Zeit und verweilen im Wald. Sie atmen die Düfte ein, spüren über die Haut, Hände und Füße und schließen dabei auch die Augen. Sie üben tiefer zu atmen als üblich.

Bei mir steht das Waldbaden auch unter dem Motto: „Was ich liebe, dass schütze ich.“ Ich möchte Ihnen deshalb gerne diese Liebe zum Wald vermitteln. Indem Sie ihn erleben und mit allen Sinnen genießen. Wissen über Bäume spielt dabei keine Rolle.

Da mir ein Geben und Nehmen wichtig ist, sammle ich bei meinen eigenen Naturaufenthalten regelmäßig Müll im Wald. Ich lade Sie herzlich dazu ein.