Entscheidungen und Wendepunkte im Leben

Heute möchte ich Ihnen die „Nachtcafé“ Sendung im SWR Fernsehen vom 14.04. 2017 ans Herz legen. Der Titel „Entscheidungen fürs Leben“. Da die Links im Internet sehr kurzlebig sind, laden Sie sich die Sendung besser direkt aus der SWR Mediathek im Internet herunter.  Zu Gast sind Menschen die in Ihrem Leben sehr schwierige Entscheidungen getroffen haben, teilweise mit einer absoluten 180 Grad Kehrtwende danach. Entscheidungen mit denen Sie sich gegen gängige Meinungen gestellt haben und ordentlichen Gegenwind auszuhalten hatten. Ich finde diese Geschichten können Ihnen Mut machen für Ihre eigenen Entscheidungen. Der Mann der sich nach einem Hirntumor gegen die Chemotherapie entschied und stattdessen bei Mönchen einkehrte. Eine Frau, welche aufgerüttelt durch die Geburt Ihres Kindes, ihrer sehr vereinnahmenden und bis dato lebensbestimmenden kirchlichen Gemeinschaft den Rücken kehrte. Oder eine Frau, die nach 2 Ehen und einem Leben als Familienvater, eine geschlechtsanpassende Operation vornehmen lies.

Ich finde es bewundernswert, wie reflektiert und sensibel diese Menschen in der Sendung über Ihren Weg berichteten. Es wurde so klar, dass der Weg steinig war und dass es ein hartes Ringen mit sich selbst war und noch ist. Einfach menschlich. Und Sie haben definitiv etwas riskiert, wie ich finde, sich damit einer Öffentlichkeit im Fernsehen und Internet zu stellen. Somit möchte ich Ihnen die Sendung empfehlen. Zusätzlich eine kleine nette Geschichte zum Thema Entscheidungen:

„Unterwegs mit dem Esel“

Ein Vater war mit seinem Sohn und einem Esel in unwegsamem Gelände unterwegs. Der Sohn ritt auf dem Esel, der Vater ging nebenher. Da rief ein Mann, der ihnen entgegenkam: „Wieso sitzt du Knirps auf dem Esel und lässt deinen Vater zu Fuß gehen? Du solltest dich schämen! Lass deinen Vater reiten!“ Der Sohn rutschte vom Esel, der Vater saß auf, und nach einer Weile trafen sie eine Frau. Diese Frau rief erbost: „ Wie kann es sein, dass ein so kräftiger Mann auf dem Esel reitet? Dort gehört dein Sohn hin, so schwach und klein wie er ist.“ Die Frau ging weiter und Vater und Sohn beschlossen, die Reise gemeinsam auf dem Esel fortzusetzen. Fast hatten Sie ihr Ziel erreicht, als ihnen erneut ein Mann begegnete: „Was für elende Tierquäler es doch gibt! Wie könnt ihr nur beide auf dem Esel reiten!“ Vater und Sohn seufzten, stiegen ab und führten den Esel die restliche Strecke. Da kam wieder eine Frau des Weges. „Was für Esel seid ihr denn? Da habt ihr ein so kräftiges Tier, das nichts trägt, und ihr lauft nebenher. Das soll man nun verstehen…“ Der Sohn sah seinen Vater ratlos an. „Wie wir es auch machen, wir machen es falsch. Was soll wir jetzt tun?“ Das, was wir selbst für das Beste halten!, antwortete der Vater. „Denn recht machen, werden wir es sowieso nie allen.“

(Verfasser mir unbekannt)

Ich wünsche Ihnen Vertrauen in Ihre Entscheidungsfähigkeit. Sie treffen täglich viele Entscheidungen, die oft in der Summe zu einer großen Veränderung führen. Es wird Ihnen helfen sich vor schwierigen Entscheidungen noch einmal vorzustellen, wie Sie sich in früheren besonderen Fällen entschieden haben und wie sie sich damals fühlten.

Ihre Sandra Plazibat

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s