Eine Doktorarbeit schreiben…letzter Teil

Welche besonderen Reaktionen anderer Leute hast du dir eingeprägt?

Besonders glücklich war ich, als ich es geschafft hatte einen Entscheidungsbaum zu programmieren! Mit Ja und Nein Button und schlussfolgernder Handlungsempfehlung. Voller Stolz führte ich diesen meinen Kindern vor, woraufhin meine 9-jährige Jüngste meinte: „Mama, du bist voll kindisch.“

Und weiterhin als mein Chef mir meinen absoluten Tiefpunkt am Schreibtisch ansah und sagte: „Wir gehen jetzt einen Kaffee trinken.“ Und dort unterhielten wir uns dann über alles andere nur nicht die Doktorarbeit. Danach ging es mir viel besser.

Was rätst du jemand der auch eine Doktorarbeit schreiben will? Wie kann er den Weg genießen und genauso erfolgreich sein wie du?

Einfach mal nach Stellen zu schauen an Universitäten oder Forschungsinstituten.  Ist was dabei was mich interessiert?  Ein Thema bei dem ich schon Ahnung habe? Oder habe ich bereits ein Thema? Dann sollte ich mir ein Institut suchen, welches dieses Vorhaben unterstützt.

Das soziale Netzwerk spielt eine große Rolle. Man sollte es nicht vernachlässigen. Mir machte so manches Gespräch Mut. Es tat gut einfach mal einen Kaffee zu trinken, auch wenn ich dadurch mit der Arbeit pausierte. Je mehr Halt die Familie geben kann, desto besser.

Mein Chef spielte eine besondere Rolle als Motivator, Ratgeber und er sorgte für positiven Druck. Ich denke so eine Art Mentor kann sehr gewinnbringend sein. Jemand der die Situation und die Inhalte nachvollziehen kann.

Mir haben Wochenpläne dabei geholfen bewusst zu entscheiden, was mache ich wann. Dabei habe ich auch die privaten Aufgaben eingetragen und hatte den Überblick, wo ich meine Prioritäten setzen und zu was ich Nein sagen muss (auch wenn’s Spaß macht).

Wie würde sich dein Leben heute vermutlich ohne Doktorarbeit anfühlen?

Während der Stellensuche dachte ich, dass mein Leben ohne Doktorarbeit besser wäre, weil ich mir die Suche sparen könnte. Das Forschungsprojekt, in dem ich beschäftigt war, war ja befristet.

Wenn ich aber darüber nachdenke, dass ich meinen Traum nicht verfolgt hätte, dann hätte mich dieser mit Sicherheit nicht losgelassen. Es hätte an mir genagt und ich wäre unzufrieden gewesen. Hier kenne ich auch ein Beispiel aus meinem Bekanntenkreis.

Die Doktorarbeit hat´s rund gemacht. Aber das ist eine schwierige Frage.

Wird dir der Doktortitel beruflich nutzen?

Bis jetzt habe ich noch keine Vorteile bemerkt. Ich bewerbe mich aktuell und sehe nur wenige Stellen, bei denen eine Promotion erwünscht ist. Somit bewerbe ich mich auf Stellen, für die ein Doktortitel nicht notwendig ist. Die Anforderungsschwerpunkte der meisten Stellen liegen beim Fachwissen und nicht beim akademischen Grad. Bei den Gehaltsangeboten erhalte ich durch die Promotion aktuell auch nicht mehr.

Letztlich hat mich aber der Weg zum Doktortitel hin interessiert und nicht der berufliche Vorteil. Ich bin überzeugt, sonst schafft man dies auch nicht.

Ich bitte dich zum Abschluss, deine Doktorarbeit aus Sicht eines Spieleverlags für potentielle Kunden einzuschätzen. Diese sollen sich daraufhin entscheiden können, ob dieses Spiel etwas für sie (und ihre Familie) ist. Die Punkte sind von 0-5, wobei 0 bedeutet „hat damit nichts zu tun“ und 5 bedeutet „erfüllt diesen Anspruch besonders stark“.

Glück: 3         Strategie: 5     Kommunikation: 4

Wissen: 4      Action: 3          Kreativität: 3

Altersangabe: von 25-99 geeignet

Mitspieler: Einzelkämpfer plus Mentor und Unterstützer

Spieldauer: 3-5 Jahre.

Kommentar von workandsoul:

„Liebe Claudi, vielen Dank für dieses Interview und nochmals herzlichen Glückwunsch und meinen größten Respekt für deine Leistung, die ich nach diesem Interview nochmal mit anderen Augen sehe!“

Es ist doch immer wieder erstaunlich, zu welchen Leistungen Menschen im Stande sind, wenn das Ziel aus Ihnen selbst heraus kommt. Dann zeigen sich deren Potentiale.

Ich wünsche allen viel Erfolg, die dieses Vorhaben auch in die Tat umsetzen wollen! Und wenn Sie wollen, schreiben Sie mir. Ich freue mich über Ihre Erfahrungen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s